Zum Hauptinhalt springen

Heisses Cupduell gewonnen

UHC Tuggen-Reichenburg - Unihockey Schüpfheim 6:7 (2:3, 3:2, 1:2) 
Nach dem 5:3 Sieg in der ersten Cuprunde gegen Buochs wartete der UHC Tuggen-Reichenburg im 1/64-Final auf die Entlebucher. Tuggen, welches vergangenes Jahr in die 3. Liga aufstieg, war kein unbekannter Gegner. Vor zwei Jahren besiegte der UHC Tuggen-Reichenburg die Unihockeyaner aus Schüpfheim nach einem umkämpften Spiel im Penaltyschiessen. In der ersten Cuprunde schaltete Tuggen den Zweitligisten ESV Eschenbach aus. Dies war ein weiteres Indiz für ein spannendes und ausgeglichenes Spiel. Mit einem Bully startete das Spiel um 18:00 Uhr.

Herren 1 | 18/19

Das Herren 1 ist im Cup eine Runde weiter!

Die letzten Zuschauer strömten noch in die Halle, als Armin Stadelmann nach 45 Sekunden das Skore bereits eröffnete und den Heimtorhüter ein erstes Mal bezwingen konnte. Doch bereits kurz darauf, in der dritten Minute, konnte der heranbrausende Gegner nur noch mit einem Foul gestoppt werden. Penalty für Tuggen! Benjamin Vogel im Tor der Entlebucher konnte den Penalty des Gegners mit einer mirakulösen Parade halten. Nach zehn Minuten im Startdrittel gönnte sich bereits der erste Schüpfheimer eine Pause auf der Strafbank. Diese Chance nutzten die Obermärchler und erzielten den Ausgleich kurz vor Ablauf des Powerplays. Joel Lappert, der wohl gewichtigste Neuzugang der Entlebucher auf die kommende Saison, erzielte fünf Minuten vor Drittelsende sein erstes Tor für Unihockey Schüpfheim. Nach einem Pass von Stefan Schnider versenkte er den Ball mittels Buebetrickli im Netz. Nur gerade eine Minute später erzielte Tuggen wiederum den Ausgleich. Zwölf Sekunden vor Drittelsende waren viele mit dem Kopf wohl schon in der Pause. Matthias Lötscher spielte den Ball jedoch zu Fabian Zemp, der diesen kaltschnäuzig zum 2:3 im Tor unterbrachte.

Strafen zerstören gute Anfangsphase
Nach dem ersten Drittel war klar: Dieser Gegner ist schlagbar. Es folgte die stärkste Phase der Biosphären-Unihockeyaner. In der 22. Minute wurde ein Entlebucher Penaltyreif gefoult. Beim 1-gegen-1 mit dem Torhüter verwandelte Fabian Zemp den Ball souverän. Etwas mehr als eine Minute später erzielte Armin Stadelmann sein zweites Tor des Tages. Dies nach herausragender Vorarbeit von Jan Bucher. In der Folge liess Schüpfheim mehrere Topchancen aus. Das 5:3 kurz vor Spielhälfte brachte dem UHC Tuggen die Hoffnung zurück. Auf dieses Tor folgte eine sehr umstrittene Strafe gegen die Entlebucher. In der fünfminütigen Überzahl konnte Tuggen zwei Tore erzielen und somit das Spiel ausgleichen. Glücklicherweise wurde das Spielgeschehen durch die Pausensirene unterbrochen. Somit konnten alle ihre erhitzten Gemüter etwas beruhigen.

Doppelschlag führt zum Sieg
Bei nummerischem Gleichstand auf dem Feld war Schüpfheim dem Gegner überlegen. Für den Schlussabschnitt sollten sich die Entlebucher die vielen Strafen sparen. Schüpfheim kreierte weiterhin Chancen. Mit einem Doppelschlag innert drei Minuten konnte die Weiche auf Sieg gestellt werden. Joel Lappert erzielte auf Pass von Stefan Schnider mit einem herrlichen Schuss das 6:5. Ebendieser Joel Lappert bediente in der 48. Minute Hansjörg Vogel mit einem magistralen Pass, welcher den Treffer zum 7:5 erzielte. Schüpfheim wäre nicht Schüpfheim, wenn es nicht noch einmal spannend werden würde. In der 54. Minute erzielte der Gegner den Anschlusstreffer zum 7:6. In den letzten Minuten wurden wiederum viele Strafminuten gegen die Entlebucher ausgesprochen. Die Freude war riesig, als der wohltuende Klang der Sirene das Ende des Spiels verkündete.

Neben Joel Lappert, debütierte auch Christian Bucher, der in der Verteidigung ebenfalls ein sehr gutes Spiel ablieferte. Der Sieg an diesem heissen Abend war schlussendlich knapp aber verdient. An dieser Stelle bedankt sich die Mannschaft bei den Fans, die den Weg nach Tuggen antraten. Nun gilt es für das Trainergespann Hugo Faria / Daniel Zihlmann die Mannschaft auf das Spiel gegen den Erstligisten Unihockey Luzern vorzubereiten. Das Spiel wird im August in der heimischen Mosmättili Halle ausgetragen. Das genaue Datum wird in den kommenden Wochen bekannt gegeben. Die erste Mannschaft wünscht allen einen schönen Sommer und freut sich auf möglichst viele Zuschauer in der nächsten Cuprunde!


Unsere Partner