Zum Hauptinhalt springen

Im Cup eine Runde weiter

Unihockey Schüpfheim – Power Wave Buochs 5:3 (0:2; 1:0; 4:1) 
Jeweils im Mai startet bereits wieder die erste Cuprunde. Im 1/128-Final trafen die Entlebucher auf Power Wave Buochs. Vor rund zwei Jahren bestritt man gegen Buochs noch in der zweiten Liga einige Spiele. Die Partien waren jeweils eng und spannend. Beide Teams stiegen gleichzeitig in die dritte Liga ab. Nach gut zwei Jahren kam es auf ein Wiedersehen mit Buochs in der schönen Moosmättili-Halle. Pünktlich um 18.00 Uhr pfiff das Schiedsrichterduo die Partie an und einige Zuschauer fanden den Weg in die Turnhalle.

Herren 1 | 18/19

Das Herren 1 übersteht die erste Cup-Runde.

Schwaches Startdrittel
Die erste Mannschaft erwischte einen schlechten Start. Nach nur gerade zwei Wochen Trainingsbetrieb, merkte man die Nervosität der Entlebucher in den Startminuten. Der Gegner tastete sich jedoch auch erst heran und so waren Torchancen Mangelware. Nach rund sieben Minuten konnte ein Buochser in die Mitte ziehen, zog ab und traf schön ins hohe linke Eck. 0:1 für den Gegner. Schüpfheim versuchte weiterhin ins Spiel zu finden, was nun etwas besser gelang, trotzdem konnte Buochs dank einem Konter zum 0:2 einschieben. Schüpfheim versuchte noch vor der Drittelspause den Anschlusstreffer zu erzielen. Leider gelang dies der ersten Mannschaft nicht. Mit gerade einmal vier Torschüssen von Schüpfheim und einem Zweitore-Rückstand verschwanden die Protagonisten in die Katakomben.

Ausgeglichenes Mitteldrittel
Das Trainergespann Hugo Faria / Daniel Zihlmann brachte in der Pause die Ruhe ins Team zurück. 40 Minuten verblieben um die Partie noch zu drehen, was im Unihockey noch genügend Zeit ist. Schüpfheim startete besser in die Partie und kam nun auch zu mehreren Chancen. Die Entlebucher hatten nun mehr Ballbesitz und konnten sich immer mehr in der gegnerischen Hälfte behaupten. Der Gegner wurde immer wieder durch Konter gefährlich. Beide Teams konnten im Mitteldrittel noch in Überzahl agieren, es fielen jedoch keine Tore. Nach 37 Minuten gelang den Entlebuchern die langersehnte Erlösung. Stefan Schnider konnte den Anschlusstreffer zum 1:2 erzielen. Der Assist wurde Manuel Arnet gutgeschrieben. Die restlichen drei Minuten verstrichen torlos und mit einem 1:2 Rückstand ging es in die zweite Pause. Bemerkenswert war die Schussstatistik der Entlebucher. Sage und Schreibe 22 Schüsse feuerten die Schüpfheimer im zweiten Drittel auf den gegnerischen Torhüter ab.

Starkes Schlussdrittel
20 Minuten blieben den Schüpfheimern für mindestens ein Tor. Gerade einmal 20 Sekunden benötigte das Herren 1 um den Ausgleich zu erzielen. 2:2. Eine sehenswerte Ballstafette über alle fünf Positionen führte zum Ausgleich. Letztlich legte Jan Bucher quer auf Romedi Wyss, welcher zum 2:2 einnetzte. Der frühe Ausgleich war da. Genau das, was sich die Entlebucher erhofft haben. Schüpfheim war nun endlich im Spiel angekommen. Hochkarätige Chancen wurden leider nicht genutzt. In der 48 Minuten konnten die Entlebucher erstmals in Führung gehen. Fabian Zemp erzielte das 3:2 für die Entlebucher, der Pass kam von Matthias Lötscher. Ein paar Minuten später konnte Gian Willa einen Abpraller vor dem Tor ins Netz befördern und konnte das Skore auf 4:2 erhöhen. Das Spiel dauerte noch zwei Minuten und Buochs nahm den Torhüter raus und ersetzten diesen durch einen sechsten Feldspieler. Romedi Wyss konnte den Ball auf den heranstürmenden Jan Bucher legen, welcher auf 5:2 erhöhte. War dies die Entscheidung? Wenige Sekunden später konnten die Buochser mit einem Weitschuss auf 5:3 verkürzen. Auf der Anzeigetafel war immer noch eine Minute zu spielen und es ertönte erneut ein Pfiff der Schiedsrichter, Penalty für Buochs. Benjamin Vogel behielt die Ruhe und werte den Penalty souverän ab. Immer noch 5:3 für die Entlebucher. Die Zeit rannte den Buochser davon und nach 60 Minuten gewann die erste Mannschaft aus Schüpfheim verdient mit 5:3.

Dank einem starken Schlussdrittel konnten die Entlebucher diese Partie noch drehen. Nun bleibt ein paar Trainings Zeit, um noch Verbesserungen zu machen, damit im 1/64-Final die Entlebucher von Anfang an mit einer starken Leistung in die Partie starten. Gegner wird der 3. Ligist UHC Tuggen-Reichenburg sein, das Datum und die Anspielzeit werden noch bekannt gegeben.


Unsere Partner