Zum Hauptinhalt springen

Schüpfheim gewinnt drei weitere Punkte

Unihockey Schüpfheim - UHC Bowil 4:2 (1:1, 1:1, 2:0)
Die erste Mannschaft wollte in der noch jungen Saison einen gelungenen Saisonstart hinlegen. Nach dem ersten Spiel konnten die Entlebucher bereits die ersten drei Punkte auf ihr Konto verbuchen. Nach der knappen vergangenen Heimniederlage wollten die Entlebucher im dritten Spiel eine Reaktion zeigen.
Pünktlich um 10:00 Uhr trafen alle Spieler am Treffpunkt ein und fuhren gemeinsam ins nahegelegene Zollbrück. Auf der Fahrt hatte der Nebel noch die Oberhand, jedoch kurz vor Ankunft in Zollbrück war man in der Sonnenstube angekommen. Herrliches Wetter und bereits eine gut gefüllte Halle begrüsste die erste Mannschaft aus dem Entlebuch. Der Gegner hiess Bowil und verlor die ersten beiden Spiele. Somit waren die Entlebucher auf dem Papier der Favorit. In dieser Gruppe kann jeder gegen jeden gewinnen und somit unterschätzten die Schüpfheimer den Gegner keineswegs.

Remo Stalder im Zweikampf um den Ball

Remo Stalder im Zweikampf um den Ball

Romedi Wyss mit einem Pass auf Remo Stalder

Romedi Wyss mit einem Pass auf Remo Stalder

Ausgeglichenes Startdrittel
Die Startminuten verliefen abgeklärt und beide Team gingen keine grossen Risiken ein. Schüpfheim kam in der Folge besser ins Spiel und konnte sich vermehrt in der gegnerischen Hälfte festsetzen. Der Ball lief gut um die Bowiler Verteidigung, dennoch blieben die gefährlichen Möglichkeiten noch aus. Nach einem hohen Ball eines gegnerischen Spielers, konnte der Gastgeber den Ball nach einem Abpraller eiskalt in der linken oberen Ecke versenken. Mit diesem Schlag wurde die erste Mannschaft wachgerüttelt. Es musste mehr kommen, wenn die drei Punkte ins Entlebuch mitgenommen werden sollen. Wenige Minuten später bot sich den Entlebucher den Ausgleich zu erzielen. Ein gegnerischer Spieler musste für zwei Minuten in die Kühlbox, um seine Strafe abzusitzen. Das Powerplay lief in den ersten beiden Spielen jeweils gut und man konnte mehrmals schon mit einem Mann mehr jubeln. Die erste Minute des Überzahlspiels lief nicht wie gewünscht und die Bowiler konnten den Ball immer wieder aus der eigenen Hälfte schlagen. Nach rund 90 Sekunden konnte sich die Schüpfheim wieder festsetzen. Nach einem Pass von Kevin Stalder in den Slot, fand der gelöcherte Ball den Weg ins Tor. Der Pausenkaffee rief und die Protagonisten verschwanden in den Katakomben.

Die Hauptakteure kamen frisch erholt aus der Garderobe und der Pfiff ertönte für den zweiten Akt. Bowil wurde wieder stärker, die Entlebucher Defensive hielt dem Druck vorerst bestens Stand. Beide Teams bekamen die Gelegenheit im zweiten Drittel mit einem Mann mehr zu agieren. Allerdings konnte keines der beiden Team die Gelegenheiten nutzen. Schüpfheim übernahm nun wieder das Zepter und machte mehr Druck auf das gegnerische Gehäuse. Vor dem Tor war aber jeweils Endstation. Die Bowiler machten dies besser. Nach einem Solo durch die Entlebucher Abwehr und dem nachfolgenden Pass stand ein Bowiler goldrichtig und netzte wieder zur 1:2 Führung für den Gegner ein. Schüpfheim liess sich nicht aus der Ruhe bringen. Es dauerte jedoch bis kurz vor der Pause bis die Torsirene ertönte und Renato Kropf auf Vorlage von Stefan Schnider zum 2:2 ausgleichen konnte. Mit einem präzisen Schuss ins obere Eck, war die Partie wieder offen. Mit einem Unentschieden ging es in die zweite Pause.

Effizientes Schlussdrittel
Beste Unterhaltung war für die Zuschauer garantiert. Das Trainergespann Graf / Faria stimmte die Mannschaft auf das letzte Drittel ein und die Worte schienen zu helfen. Die Entlebucher konnten den Schwung von den letzten Minuten mitnehmen und machten mächtig Druck. Nach einer schönen Kombination konnte Remo Stalder die Entlebucher erstmals in dieser Partie in Führung schiessen. Der Pass kam von Renato Kropf. Bowil musste nun mehr fürs Spiel machen. Die Defensivarbeit der Entlebucher war an diesem Tag aber stark und man liess trotz einiger gefährlichen Chancen nichts Zählbares mehr zu. Kamil Ritz im Schüpfheimer Tor konnte sich ebenfalls mit einigen schönen Paraden auszeichnen.  In der Offensive gab es nun mehr Platz für die Entlebucher. Die Konter-Möglichkeiten blieben ungenützt, bis Gian Willa nach einem sehenswerten Angriff das Spiel auf 4:2 erhöhen konnte. Die Entlebucher spielten die Schlussminuten solid und gekonnt herunter und liess nichts mehr anbrennen. Nach kämpferischen und unterhaltsamen 60 Spielminuten wurde die Partie abgepfiffen und die drei Punkte konnten ins Entlebuch mitgenommen werden.

So steht man mit sechs Punkten aus drei Spielen auf dem dritten Tabellenplatz. Die nächste Partie – gegen den Leader Hornets Regio Moosseedorf Worblental – wird am Samstag, 03.November in Biglen angepfiffen. Die erste Mannschaft bedankt sich für die zahlreichen mitgereisten Fans.


Unsere Partner