Zum Hauptinhalt springen

Es bleibt bei Tabellenrang 3

Damen | 18/19

Die Damen holten gegen Moutier einen weiteren Sieg.

Unihockey Schüpfheim – UC Moutier 4:2 (2:2, 2:0)
Am letzten Sonntag, 10. Februar fand die erste Begegnung des Schüpfheimer Frauenteams gegen Moutier statt. Schüpfheim, in früheren Begegnungen klar überlegen, hatte zunächst Mühe in das Spiel zu finden. Die Damen aus dem Entlebuch hatten zuerst Schwierigkeiten sich auf dem Feld zu konzentrieren und ihre sonstige Leistung abzurufen. Das Spiel verbesserte sich graduell, nachdem Schüpfheim in Führung gehen konnte. Anstatt die Führung jedoch ausbauen zu können, konterte Moutier kurz darauf zum 1:1. Verunsichert von diesem schnellem Konter mussten sich die Entlebucherinnen zunächst wieder sammeln bevor sie mit dem 2:1 wieder in Führung gehen konnten. Durch einen unglücklichen Ablenker ins eigene Tor stand es schliesslich zur Halbzeitspause 2:2.
In der zweiten Halbzeit war das Frauenteam nun endgültig wach. Vorne kam man zu guten Abschlüssen und in der Defensive liess man nur einige wenige Konter zu, welche aber nicht gefährlich wurden. Stattdessen konnten die Entlebucherinnen zwei weitere Treffer verbuchen und das Spiel somit mit einem 4:2 Sieg beenden.

Unihockey Schüpfheim – Ad Astra Sarnen II 2:6 (0:4, 2:2)
Die zweite Partie dieser Runde gestaltete sich deutlich schwieriger. Die Damen von Unihockey Schüpfheim trafen auf ein überraschend starkes Frauenteam aus Sarnen. Obwohl die Entlebucherinnen ein gutes Spiel zeigten und selber Druck auf die Gegnerinnen ausüben konnten, waren die Obwaldmerinnen von Ad Astra technisch und spielerisch überlegen. Die Schüsse kamen aus allen Winkeln und so platziert, dass nicht einmal die starke Leistung der Schüpfheimer Torhüterin etwas nütze. Mit dem Spielstand von 0:4 ging es in die Pause.
In Halbzeit 2 konnten sich die Entlebucherinnen steigern. Man behielt das Pressing auf die Gegnerinnen bei und konnte seinerseits in der Offensive Akzente setzen. In der Folge konnte man so die beiden Anschlusstreffer zum 2:4 erzielen. Die spielstarken Obwaldnerinnen hatten aber eine Antwort parat und bauten die Führung bis zum Ende des Spiels wieder auf vier Tore aus. So endete das Spiel mit einer 6:2 Niederlage für Unihockey Schüpfheim.


Unsere Partner