Zum Hauptinhalt springen

Niederlage gegen Tabellen-Schlusslicht

Unihockey Schüpfheim – UHC Bowil 5:7 (2:4, 1:1, 2:2) 
Das Herren 1 von Unihockey Schüpfheim traf am letzten Samstag in der Espace Arena in Biglen auf den Tabellenletzten aus Bowil. Da Schüpfheim zu dieser Zeit auf dem ersten Tabellenrang lag, konnte man meinen, dass dieses Spiel eine reine Formsache sei – doch viel mehr falsch konnte man fast nicht liegen.

Die Schüpfheim drängen im Powerplay auf den Anschlusstreffer

Die Schüpfheim drängen im Powerplay auf den Anschlusstreffer

Blamage im ersten Drittel
Als das Spiel um 11:15 Uhr angepfiffen wurde, legten die Gegner aus Bowil los wie die Feuerwehr. Die gegnerische Mannschaft, welche in der Rückrunde ein ganz neues Gesicht zeigt, spielte vom Beginn an mit einem aufsässigen Forechecking. Die Schüpfheimer konnten in den ersten Minuten noch einigermassen mithalten, doch begingen dann zu viele Fehler. Die Gegner nützen diese Chancen sehr effizient. So sah man sich schon bald mit einem 0:2-Rückstand konfrontiert. Ein erstes Lebenszeichen der Entlebucher folgte erst in der 11. Spielminute. Romedi Wyss schoss auf Pass von Remo Stalder mit einem schönen Drehschuss den Anschlusstreffer. Doch auch dies vermochte den Entlebuchern nicht besser ins Spiel zu verhelfen. So stand man dem Gegner weiterhin Spalier. Die Bowiler zeigten erneut ihre Konterstärke und kamen zu zwei weiteren Torerfolgen, bei welchen sie dem Torhüter Benjamin Vogel erneut keine Abwehrchancen liessen. Kurz vor der ersten Pause konnte Kevin Stalder auf Zuspiel von Pascal Grüter mit seinem Tor zum 2:4 noch ein wenig Resultatkosmetik betreiben.

Kurzes Aufbäumen
Nach einer ordentlichen Standpauke in der Pause kamen die Schüpfheimer wie verwandelt zurück aufs Feld. Man begann engagiert und setzte die Gegenspieler nun sofort unter Druck. Dies zahlte sich schon nach zwei Minuten nach der Drittelspause aus. Jan Bucher gelang auf Zuspiel von Remo Stalder der Anschlusstreffer zum 3:4. Doch die Gegner aus Bowil reagierten postwendend und stellten nur wenige Minuten später den Zwei-Tore-Vorsprung wieder her. Die beide Mannschaften spielten in der Folge auf Augenhöhe. Bis zur zweiten Pause fielen jedoch keine weiteren Tore.

Aufholjagd im letzten Drittel schlecht belohnt
Mit viel Zuversicht starteten die Schüpfheimer ins letzte Drittel. Das Spiel war zu diesem Zeitpunkt hart umkämpft. Mit schnellem Passspiel konnte man dem Gegner, welcher immer noch cleveres Pressing betrieb, Paroli bieten. So gelang den Schüpfheimer ein weiterer Treffer. Jan Bucher vollendete auf Pass von Stefan Schnider in der 45 Spielminute. Dieses Tor bestärkte die Hoffnung auf eine Wende und trieb die Schüpfheimer weiter an. Bruno Hofstetter verwandelte nur neun Minuten vor Spielende eine herrliche Vorlage von Fabian Zemp zum 5:5-Ausgleich. Im Wissen um den gelungenen Ausgleich, reduzierten die Schüpfheimer wohl ihre Spieltempo ein wenig und dies verhalf den Gegner erneut zum Aufschwung. Die Bowiler bewiesen 5 Minuten vor Schluss erneut ihr treffsicheres Händchen. Gleich mit einem Doppelpack innert wenigen Minuten erstickten sie die Hoffnung der Schüpfheimer auf einen glimpflichen Ausgang des Spiels im Keim.

Schüpfheim unterliegt mit 5:7 den Gegner aus Bowil und liegt nun auf dem zweiten Tabellenplatz, nur ein Punkt hinter den Tigers aus Langnau. Schon am nächsten Sonntag gilt es erneut Ernst für die Unihockeyaner aus Schüpfheim - trifft man doch auf den direkten Verfolger aus Moosseedorf. Anpfiff ist um 10:00 Uhr in Zollbrück.


Unsere Partner