Zum Hauptinhalt springen

Saisonauftakt der 2. Mannschaft teilweise geglückt

Dezimiert durfte die 2. Mannschaft von Unihockey Schüpfheim am Sonntag, 4.10.2020, die ersten beiden Saisonspiele in Angriff nehmen. Obwohl ein breites Kader zur Verfügung stand, gab es einige Verletzungs- und Ferienabsenzen. Nichtsdestotrotz freuten sich die Jungs der zweiten Mannschaft mit einem neu gesponserten Trikot der Kreuz Garage Willisau aufzutreten.

Herren 2 | 20/21

Knappe Niederlagen bei Trikot-Premiere.

Unihockey Schüpfheim II – UHC Burgdorf II 2:4 (2:1, 0:3)  
Beim ersten Spiel der Saison durfte das Heimteam gegen den UHC Burgdorf II starten. Nach einer hektischen, unsicheren Phase fanden die Entlebucher ins Spiel. So ergab sich schon eine frühe Führung für die Gastgeber. Burgdorf kam aber immer wieder gefährlich vor das Tor der Schüpfheimer. Nach 10 Minuten lag der Ball dann plötzlich hinter Torhüter Patrick Emmenegger. Schüpfheim hatte aber eine Antwort bereit und konnte noch vor der Pause auf 2:1 erhöhen.
Schüpfheim behielt, wenn auch knapp, die Oberhand, man tat sich aber schwer damit in gefährliche Abschlusspositionen zu kommen. Leider kam Burgdorf nun besser ins Spiel und konnte zuerst den Ausgleich und wenig später die Führung erzielen. Schüpfheim wehrte sich gegen die Niederlage, dies lud aber die Berner zu Kontern ein. Mit einem schnellen Gegenstoss erzielten die Gäste schliesslich auch das letzte Tor des Spiel zum 4:2. Die Analyse nach dem ersten Spiel war klar: Das vielen Positiven Punkte wollte man ins zweite Spiel mitnehmen und den vermeintlich stärkeren vor Herausforderungen stellen.

Unihockey Schüpfheim II – Lions Konolfingen III 1:2 (1:0, 0:2) 
Gegen die starken Konolfinger musste man sich häufig mit Defensivarbeiten beschäftigen. Die harte Spielart beider Team sorgen für Strafen. Als erstes traf es einen Schüpfheimer, doch es kam anders als erwartet. Durch ein Unterzahltor gingen die Entlebucher in Führung. Das körperbetonte Spiel fand weiter mehrheitlich in der vor dem Tor des Heimteams statt. Durch sehr starke Torwartparaden konnte sich Schüpfheim mit einer Führung zu Pause retten. Die Verteidigung markierte eine starke Präsenz auf beiden Seiten, dies erschwerte das Spiel für den Gegner deutlich. Durch das hohe Tempo und dem starken Körpereinsatz der Berner ging die Spritzigkeit verloren und schlussendlich gaben die Herren aus Schüpfheim das Spiel knapp aus der Hand. Kampfgeist, Hartnäckigkeit und Verbesserungen während dem Spiel waren von den Schüpfheimer mustergültig.

Diese paar Kleinigkeiten, die am Sonntag zum Vorschein kamen, werden im Trainingsbetrieb korrigiert und umgesetzt, dass das Team voller Freude zu den nächsten Unihockeyspielen fahren dürfen. Besten Dank den vielen Zuschauern, den Helfern und dem Trainerteam das einen hervorragendes aktives Coaching an den Tag legten.


Unsere Partner