Zum Hauptinhalt springen

Schüpfheim zieht wieder den Kürzeren

Unihockey Schüpfheim – Hornets R.Moosseedorf Worblental II 2:3 (0:0; 0:2; 2:1)
Am vergangenen Sonntag fand in der Ballsporthalle in Zollbrück das Spitzenspiel zwischen den Tabellen-Zweiten aus Schüpfheim und den drittplatzierten Hornets aus Moosseedorf statt. Die erste Begegnung war bereits sehr eng und ausgeglichen, jedoch hatten die Entlebucher die Oberhand und gewannen das Spiel in der Verlängerung mit 2:1. Auch im zweiten Aufeinandertreffen wollten die Entlebucher den Gegner niederringen. Pünktlich um 10:00 Uhr pfiff das Schiedsrichterduo die Partie an und einige Zuschauer fanden trotz dem starken Schneefall den Weg in die Halle.

Herren 1 | 18/19

Zweite Niederlage in Serie für unser Herren 1.

Abtasten im ersten Drittel
Wie schon im ersten Spiel verlief das erste Drittel sehr ausgeglichen. Beide Teams tasteten sich gegenseitig ab und wollten kein Risiko eingehen. Die Zuschauer bekamen in den Startminuten ein taktisch geprägtes Spiel mit wenigen Torchancen zu sehen. Der Gegner stand in der Defensive kompakt und machte das Kreieren von Torchancen für die Entlebucher sehr schwierig. Moosseedorf konnte immer wieder mittels schnellen Kontern Nadelstiche setzen, jedoch blieb die Schüpfheimer Defensive vorerst solid. Mit einem torlosen Unentschieden ging es in die erste Pause, wo sich die Protagonisten mit warmem Tee aufwärmen konnten.

Nach zehn Minuten Pause wurde das zweite Drittel angepfiffen. Die Partie wurde schneller und offensiv gab es auf beiden Seiten bessere Möglichkeiten. Ein Weitschuss der Berner nach rund 25 Minuten führte zum ersten Tor der Partie. Kurze Zeit später wurde ein Angriff der Entlebucher abgewehrt und der Gast lancierte einen gefährlichen Konter. Diesmal konnten die Gegner aber nicht reüssieren. Während gegen die Schüpfheimer eine Strafe angezeigt war, konnten die Berner nur mit einem weiteren Foul am Abschluss gehindert werden. Dies hatte einen Penalty zur Folge. Die Entlebucher haderten mit dem Entscheid, denn es war ein sehr hart gepfiffener Strafstoss. Dieser wurde eiskalt ausgenützt und die Gäste erhöhten somit auf 0:2. Wegen der angezeigten Strafe vor dem Vergehen, musste nach dem Penalty noch ein Entlebucher für zwei Minuten in die Kühlbox. Die Unterzahlsituation verstrich jedoch ohne wirkliche Torgefahr. Torchancen blieben leider auch im zweiten Akt Mangelware. Mit dem Zwei-Tore-Rückstand ging es in die zweite Pause.

Starke Aufholjagd – jedoch zu spät
Nach der Pausenrede vom Trainergespann Patrick Graf / Hugo Faria kamen die Entlebucher hochmotiviert aus der Kabine. Der Start ins letzte Drittel verlief gut und die Schüpfheimer konnten die Gegner nun früh unter Druck setzen. Nach einem Weitschuss von Lars Kaufmann konnte Romedi Wyss die gegnerische Abwehr umkurven und netzte zum 1:2-Anschlusstreffer ein. Kurze Zeit später folgte gar der Ausgleich. Gian Willa konnte mit einem Zuckerpass Matthias Lötscher lancieren, welcher im Duell gegen den Torhüter die Oberhand behielt und gekonnt zum Ausgleich einschoss. Doppelschlag innert zwei Minuten. Somit war die Partie wieder ausgeglichen. Leider mussten die Entlebucher wenige Minuten später wieder mit einem Mann weniger agieren. Nach einem abgefälschten Schuss konnten die Gäste wieder mit 2:3 in Führung gehen. Schüpfheim warf nun alles nach vorne, scheiterten jedoch einmal am Pfosten und kurze Zeit später an der Latte. Nach 60 Minuten war die sehr taktisch geführte Partie zu Ende und die Entlebucher mussten sich knapp mit 2:3 geschlagen geben.

Zum Verhängnis wurde das Mitteldrittel, in dem die Entlebucher zu wenig zeigten und einige Chancen ungenutzt liessen. In den kommenden Spielen müssen die Entlebucher wieder mehr Druck aufs Tor machen, um wieder auf die Siegerstrasse zurückzukehren. Die nächste Partie findet am Sonntag, 10. Februar 2019 statt. Der Ball rollt um 14:30 Uhr in der Raiffeisen Unihockeyarena Urtenen-Schönbühl. Gegner wird der UHT Uetigen sein. Die erste Mannschaft freut sich auf die wie gewohnt lautstarke Unterstützung.


Unsere Partner