Schüpfheim bezwingt Leader aus Langnau

Tigers Langnau II - Unihockey Schüpfheim 4:7 (0:3, 2:2, 2:2) 
Am regnerischen und kalten 1. Advents-Sonntag reiste die erste Mannschaft ins bernerische Schüpfen. Man traf im letzten Spiel der Hinrunde auf die Tigers aus Langnau. Langnau belegte vor dem Spiel den ersten Tabellenplatz in der Meisteschaft. Mit einem Sieg gegen den Leader könnte Schüpfheim den zweiten Tabellenplatz festigen und zum Gegner aufschliessen.

Das Schüpfheimer Team feiert ein erzieltes Tor.

Das Schüpfheimer Team feiert ein erzieltes Tor.

Romedi Wyss beim Bully gegen seinen Langnauer Kontahenten.

Romedi Wyss beim Bully gegen seinen Langnauer Kontahenten.

Effizientes Schüpfheim im Startdrittel
Pünktlich um 16:45 Uhr pfiff das Schiedsrichtergespann das Spitzenspiel an. Bereits nach wenigen Sekunden zeigten die Spieler aus Langnau ihr Können. Torhüter Benjamin Vogel musste im letzten Moment eingreifen und konnte das Team vor einem frühen Rückstand bewahren. Nach diesem Startfeuerwerk der Langnauer waren die Entlebucher wachgerüttelt und fanden besser ins Spiel. Die Schüpfheimer konnten nun durch ihr läuferisches Engagement gute Möglichkeiten erspielen. Nach einer angezeigten Strafe konnte Fabian Zemp auf Pass von Cedric Bucher die frühe Führung erzielen. Kurz darauf erfolgte eine einstudierte Freistossvariante. Jan Bucher zimmerte den Ball aus spitzem Winkel in die hohe Torecke. Die Langnauer erhöhten nun den Druck und das Spiel wurde zunehmend intensiver. Ganz unverhofft konnte Kevin Stalder einen Konter der Entlebucher mit einem Torerfolg krönen. Beide Teams liessen in Folge gute Chancen aus und so konnten die Schüpfheimer mit einem guten Vorsprung in die erste Drittelspause gehen. Die zahlreich mitgereisten Zuschauer deckten sich in der gastfreundlichen Turnhalle mit leckeren Berner Spezialitäten für das zweite Drittel ein.

Ausgeglichenes Mitteldrittel
Beide Mannschaften starteten engagiert ins zweite Drittel und machten bei den Zuschauern Appetit auf noch mehr. Ein Vergehen wegen zu hohem Stock erlaubte es den Langnauern in Überzahl zu spielen. Die zweite Garde der Langnauer versuchte die Entlebucher Festung zu bezwingen. Kurz vor dem Ablauf der Strafe beförderte tatsächlich ein Langnauer den Ball zum ersten Mal in die Maschen. Schüpfheim reagierte umgehend und stellte durch ein Tor von Kevin Stalder den Drei-Tore-Vorsprung wieder her. Das Spiel wurde nun um einiges härter geführt und so fanden sich die Schüpfheimer schon bald wieder in Unterzahl wieder. Dennoch konnte Kevin Stalder blitzschnell Jan Bucher lancieren, welcher mit seinem zweiten sehenswerten Schuss in die hohe Ecke dem Langnauer Schlussmann keine Chance liess. Die Langnauer liessen sich durch diesen Shorthander nicht entmutigen und konnten noch vor Ablauf derselben Strafe ein weiteres Tor erzielen. Mit der lautstarken Unterstützung der Zuschauer konnten die Entlebucher den Vorsprung bis zur zweiten Drittelpause beibehalten.

Advent, Advent die Halle brennt
Die Kadenz wurde weiter erhöht und die Zuschauer kamen in den weiteren Genuss von ausserordentlichem Unihockey-Spektakel. So zum Beispiel durch den Vorstoss von Gian Willa, der seinen Konter mit einem herrlichen Kracher ins hohe Eck vollendete und das Publikum in Ekstase versetzte. Die Langnauer gaben die Hoffnung noch nicht auf und konnten in einem weiteren Überzahlspiel ihren dritten Treffer erzielen. Die Mannschaft aus Schüpfheim bewies ein weiteres Mal viel Selbstvertrauen und liess sich durch das hartnäckige Forechecking nicht aus der Ruhe bringen. Mit schnellen Kontern bot man den Gegner weiterhin Paroli. Gian Willa erzielte auf einen Auswurf von Goalie Benjamin Vogel seinen zweiten Treffer. Kurz vor Schluss konnten die Langnauer zwar einen weiteren Treffer verbuchen, es blieb jedoch beim Stand von 7:4 bis zum Spielende.
Das Team aus Schüpfheim verdiente sich diesen Sieg durch eine kämpferische Mannschaftsleistung und eine effiziente Offensive, der es gelang die löcherige Emmentaler-Defensive mehrmals zu durchbohren.

Schüpfheim beendet somit die gute Vorrunde auf dem zweiten Tabellenrang, nur einen Punkt hinter den besiegten Langnauern. Am nächsten Sonntag treffen die Schüpfheimer auf die Gegner UHT TV Wohlen BE. Das Startbully in Mühleberg ist wiederum um 16:45 Uhr.

Hauptsponsoren

Ausrüster

Hauptsponsoren

Ausrüster

© Unihockey Schüpfheim - Region Entlebuch  |  Sitemap  |  Impressum  |