Zum Hauptinhalt springen

Rekordsieg auf dem Grossfeld

Unihockey Tigers Langnau II – Unihockey Schüpfheim 0:16 (0:5, 0:6, 0:5) 
Am vergangenen Sonntag fand bereits die sechste und somit vorletzte Partie der Vorrunde statt. Um 12:15 Uhr trafen die Entlebucher auf die zweite Mannschaft der Langnauer Tigers. In der letzten Saison konnten sich die Langnauer den Gruppensieg mit einem Punkt Vorsprung auf Schüpfheim ergattern und verdrängten die Schüpfheimer so von den Aufstiegsspielen. Die Duelle zwischen den Entlebuchern und den Langnauern waren jeweils hart umkämpft, doch beide Male mit dem besseren Ende für Schüpfheim. In der aktuellen Saison lief es den Tigers bisher nicht wunschgemäss. Mit nur einem Sieg und dem schlechtesten Torverhältnis grüssen sie vom Tabellenende. Dennoch war der Gast auf eine allfällige Reaktion der Langnauer gefasst. Schliesslich hatten die Tiger ihr letztes Spiel mit 13:1 verloren.

Das Herren 1 feierte einen Rekordsieg!

Das Herren 1 feierte einen Rekordsieg!

Herren 1 | 19/20

Das Herren 1 erzielte 16 Tore in einem Spiel!

Dominantes Startdrittel
Bereits wenige Minuten nach dem Spielbeginn konnten das Team des Trainergespanns Hugo Faria / Daniel Zihlmann das Skore eröffnen. Das 1:0 der Entlebucher fiel nach einer einstudierten Auslösung und einem herrlichen Abschluss ins untere Eck. Die Tigers liessen den Gästen weiterhin viel Raum und dies wurde ausgenutzt. In der Folge konnte der Vorsprung weiter ausgebaut werden. Durch einen schönen Volley-Schuss nach einem Diagonalpass über das halbe Feld, einen direkten Freistoss oder weitere schöne Angriffe gelangen weitere Tore. Das Fanionteam der Entlebucher kontrollierte den Ball und somit das Spielgeschehen und erhöhte bis zum ersten Pausenpfiff auf 5:0.

Tor, Tor, Tor
Trotz des deutlichen Vorsprungs liess es sich das Coachingduo nicht nehmen, dem Team einige Verbesserungspunkte für das zweite Drittel mitzugeben. Die Tigers versuchten die Entlebucher nun früher unter Druck zu setzen. Dies gelang jedoch nicht wie gewünscht. Entgegen den Anweisungen der Trainer versuchten die Gäste gelegentlich zu zaubern und liessen sich zu Einzelaktionen hinreissen. Teilweise gelang dies, wie zum Beispiel durch ein Tor mit einem Buebentrickli. Häufig blieb mann allerdings hängen und man lief in einen Konter der Langnauer. Diese sorgten regelmässig für Gefahr vor dem Tor der Gäste. Schüpfheim zeigte auch in diesem Drittel, dass die stärkste Offensive der Gruppe gegen die schwächste Defensive keine Mühe hatte und baute die Führung bis zur Pause auf 11:0 aus.

Die Null bleibt bestehen
Die Frage der Punkteverteilung war nach dem Ergebnis der ersten beiden Spielabschnitte natürlich längst geklärt. Es dauerte jedoch zehn Minuten bis die Biosphären-Unihockeyaner in diesem Drittel ein erstes Mal reüssieren konnten. Danach lief die Offensivabteilung wieder in Höchstform und die Treffer 13, 14, 15 und 16 wurden erzielt. Der Shutout von Kamil Ritz wackelte noch ab und zu, wurde letztlich aber durch eine abgeklärte Defensivleistung zur Tatsache.

Schlussendlich geht dieser Sieg auch in dieser Höhe in Ordnung. Während die Entlebucher an diesem Sonntag den höchsten Sieg in der Geschichte der ersten Grossfeldmannschaft feierten, liessen die Tigers ihre Krallen eingefahren und hinterliessen eher den Eindruck von zahmen Kätzchen. Kamil Ritz hat sich durch eine starke Leistung in diesem und in den vergangenen Spielen seinen ersten persönlichen Shutout im Fanionteam absolut verdient.

Am Sonntag, 24.11.2019 folgt die letzte Partie der Vorrunde. Schüpfheim trifft zu Hause im Moosmättili auf die Racoons, den 2-Liga Absteiger aus Herzogenbuchsee. Vor zwei Jahren spielten die beiden Kontrahenten zuletzt in der 2. Liga gegeneinander. Beide Teams konnten je eines der beiden Duelle für sich entscheiden. Auch wenn sich die Waschbären zurzeit auf dem zweitletzten Platz eingereiht haben, wird es sicherlich ein umkämpftes und spannendes Spiel. Der Match beginnt um 12:15 Uhr. Das erste Herrenteam freut sich auf eure Unterstützung!


Unsere Partner