Zum Hauptinhalt springen

Schüpfheim überwintert als Leader

Unihockey Schüpfheim – UHT Uetigen 8:1 (1:1, 3:0, 4:0) 
Die erste Mannschaft traf am ersten Adventsonntag auf das Unihockeyteam Uetigen. Somit startete bereits noch im alten Jahr die Rückrunde. Im ersten Aufeinandertreffen konnten die Entlebucher die Partie mit 5:1 für sich entscheiden. Es galt nach der letzten Niederlage gegen Racoons Herzogenbuchsee eine Reaktion zu zeigen. Die Partie startete bereits um 9:00 Uhr. Somit waren alle Spieler hellwach, weil die meisten bereits in den früher Morgenstunden Tagwache hatten. Trotz der frühen und ungwöhnlichen Anspielzeit fanden einige Zuschauer den Weg nach Biglen in die Espace-Arena. Um 09:00 Uhr war es soweit und das Schiedsrichterduo pfiff die Partie gegen Uetigen an.

Gian Willa (rechts) sucht im Powerplay den Abschluss.

Gian Willa (rechts) sucht im Powerplay den Abschluss.

Ueli Zihlmann (links) vor seinem Tor zum 8:1

Ueli Zihlmann (links) vor seinem Tor zum 8:1

Ausgeglichenes Startdrittel
Der Start verlief alles andere als schläfrig. Uetigen spielte in den ersten Minuten stark auf und machte früh Druck auf die Entlebucher Spieleröffnung. Je länger das Spiel dauerte, desto abgeklärter wurden die Entlebucher. Der Gegner versuche immer wieder mit hohen Bällen in die Zone der Schüpfheimer zukommen. Diese Angriffe konnten vorerst abgewehrt werden. Schüpfheim spielte ebenfalls gut mit, konnte aber zu Beginn noch keine Top-Chancen herausspielen. Nach rund 10 Minuten klingelte die Torsirene das erste Mal und spätestens jetzt war auch der letzte Zuschauer hellwach. Uetigen erzielte mittels Weitschusses das frühe 0:1. Schüpfheim wurde nach diesem Paukenschlag stärker. In der Offensive konnten sie sich oft festsetzen und der Ball lief schnell und gut. Nach einem guten Forechecking konnte der Ball einem Gegner abgeknöpft werden. Jan Bucher legte den Ball zurück auf Pascal Grüter, welcher als Verteidiger den Ball in die Maschen knallte. 1:1 Ausgleich. Der Ausgleichstreffer fiel 40 Sekunden vor der Pausensirene. Mit einem gerechten Unentschieden ging es in die erste Pause bzw. zum Morgenkaffee.

Starkes Mitteldrittel
Möchten die Entlebucher ihren siebten Sieg im achten Spiel einfahren, muss hier noch mehr kommen und das kam im zweiten Abschnitt auch. In der 24. Minute hatten die Entlebucher die Möglichkeit mittels Standardsituation zur erstmaligen Führung. Armin Stadelmann zog beim Freistoss die Gegner auf sich und legte auf den freistehenden Romedi Wyss ab. Dieser zog zur Mitte und passte quer auf Jan Bucher, welcher das Spielgerät zum 2:1 einschob. Drei Minuten später konnte Lars Kaufmann mittels einem Weitschuss auf 3:1 erhöhen. Der Assist kam von Armin Stadelmann. Besonders stark waren in diesem Spiel die Freistösse. Nur wenige Zeigerumdrehungen spätzer passte Hansjörg Vogel auf Matthias Lötscher, welcher nur noch einschieben musste. 4:1 Schüpfheim. Weitere Tore blieben vorerst aus. Schüpfheim überstand noch eine Unterzahlsituation und wenig später erhielten sie noch eine Überzahlsituation, welche ebenfalls ohne Tore verstrich. Mit drei Toren im Mitteldrittel ging es in die nächste Drittelpause.

Weihnachten ist schon da
Die Anzeichen auf drei weitere Punkte standen bestens. Trotzdem wollte das Fanionteam aus Schüpfheim dort weitermachen, wo sie aufgehört haben, mit dem Tore schiessen. Nach Anpfiff ins letzte Drittel benötigten die Schüpfheimer lediglich 20 Sekunden für den nächsten Treffer. Stefan Schnider hatte in der Feldmitte viel Platz und legte den Ball diagonal auf Gian Willa, welcher den Ball zum 5:1 ins Tor hämmerte. 60 Sekunden später klingelte es bereits wieder im Tor. Nach einem Schuss von Pascal Grüter konnte Jan Bucher vor dem Tor den Ball zum 6:1 einnetzen. Die nächsten zehn Minuten verstrichen ohne Tore und Uetigen versuchte noch etwas Resultatkosmetik zu machen. Dies funktionierte auch beinahe. Der Ball kullerte unter Goalie Kamil Ritz und niemand wusste, ist der Ball nun hinter der Linie oder nicht? Als Kamil Ritz aufstand war der Ball knapp vor der Linie und somit gaben die Schiedsrichter keinen Treffer. Kamil Ritz konnte sich dann weiter mit tollen Paraden auszeichnen und war ein sicherer Rückhalt. In der 52. Minuten konnten die Entlebucher nochmals in Überzahl agieren. Das Powerplay lief gut. Ueli Zihlmann bediente mit einem Laserpass Romedi Wyss, welcher den Ball in das linke hohe Eck hämmerte, 7:1 für die Entlebucher. Eine Minute vor Schluss konnte sich dann Ueli Zihlmann auch noch in der Torschützenliste eintragen und schoss das 8:1. Roger Steffen, welcher sein Comeback für die erste Mannschaft gab, konnte den Assist verbuchen. Nach 60 Minuten pfiffen die Schiedsrichter die torreiche Partie ab und Schüpfheim gewann gegen UHT Uetigen diskussionslos mit 8:1.

Somit konnten sie eine Reaktion nach der ersten Niederlage zeigen. Die Entlebucher überwintern mit sechs Punkten Vorsprung als Leader. Die Zwischenbilanz lässt sich sehen. In acht Spielen, konnten die Schüpfheimer sieben Mal jubeln. Ein schönes verfrühtes Weihnachtsgeschenk. Nun wünscht die erste Mannschaft allen schönen Festtagen und einen guten Rutsch ins Jahr 2020.

Am Sonntag, 12.01. 2020 um 12:15, starten die Entlebucher ins neue Jahr. Gegner in der Sporthalle Mittelholz in Herzogenbuchsee wird Black Creek Schwarzenbach II sein.


Unsere Partner